Fanfiction

Mal Hand aufs Herz, liebe Star-Trek-Fans, ihr habt es doch schon lange geahnt: Zwischen Captain Kirk und Mister Spock – da läuft doch was! Vielleicht nicht in der Originalfernsehserie aus den 60ern, aber zumindest in den unendlichen Weiten des Internets. Fanfiction nennt man das, wenn Leute ihren Lieblingscharakteren aus Film und Literatur ganz neue Geschichten auf den Leib schneidern. Meist geht es dabei darum, dass sich zwei Figuren aus heiterem Himmel ineinander verlieben und zusammenkommen. Gerne auch Männlein und Männlein.

Weiterlesen

Filter-Bubble

Das Internet, das ich sehe, ist anders als das Internet, das du siehst. Ob Google-Suchergebnisse, Facebook-Posts, Einkaufsseiten wie Amazon oder auch Werbeanzeigen – ein großer Teil der Internetangebote in der heutigen Zeit ist personalisiert, je nachdem wonach man zuvor so gesucht hat und wofür man sich interessiert. Die Crux dabei: Von der Personalisierung bekommt man als Nutzer nicht viel mit – wir sehen ja normalerweise nur die eigenen Suchergebnisse und angezeigten Neuigkeiten.

Weiterlesen

GIF

Als Steve Wilhite im Jahr 1987 das Graphics Interchange Format – kurz GIF – in die Welt setzte, gab es noch nicht mal das World Wide Web. Das Dateiformat für Grafiken stammt also aus der Steinzeit der Computergeschichte. Doch obwohl es heutzutage eigentlich hoffnungslos veraltet ist, wird es ständig im Internet verwendet, denn es hat einen entscheidenden Vorteil: Mit GIFs lassen sich Bilder spielend leicht animieren.

Weiterlesen

Katzen

Wer jemals Zeit im Spiegel Online-Forum verbracht oder Kommentare unter Youtube-Videos gelesen hat, wird festgestellt haben, was für eine fürchterliche Spezies der Mensch sein kann. Schon aus dem Alltag kennt man das Phänomen, dass dumme Leute meist lauter sind als schlaue, und im Netz wird ihr Geplärre megafonartig verstärkt. Da kann man schnell zum Misanthropen werden. Kein Wunder also, dass sich viele Leute im Internet lieber den Tieren widmen.

Weiterlesen

Mem

Als ein unbekannter Student der Mainzer Uni eines Tages genug davon hatte, dass sich die Tür zum Philosophicum seit Wochen nicht öffnen ließ, pappte sie oder er unter den Zettel „DEFEKT. Techniker ist informiert“ einen weiteren Zettel, auf dem stand: „TECHNIKER AUCH DEFEKT“. Dann passierte eine Weile lang nichts, doch auf einmal war die komplette Umgebung tapeziert mit ausgedruckten Bildern samt lustigen Kommentaren zur kaputten Tür. An der Uni Mainz war eine Mem-Wand entstanden.

Weiterlesen

Netiquette

Wie jeder Lebensraum, in dem Menschen aufeinandertreffen und es miteinander aushalten müssen, braucht auch das Internet ein gewisses Maß an Benimmregeln. Früher ging es bei der sogenannten Netiquette hauptsächlich darum, keine fremden Menschen in Foren und Chatrooms zu beschimpfen. Inzwischen ist es durch die sozialen Netzwerke etwas komplizierter geworden mit der Höflichkeit im Internet. Selbst dem deutschen Knigge-Rat ist dazu bisher nicht viel Erhellendes eingefallen, deshalb werde ich an dieser Stelle in die Bresche springen.

Weiterlesen