Troll

Bei dem Troll, den man im Internet antrifft, handelt es sich nicht um eine Sagengestalt – auch wenn sein Namensvetter aus der nordischen Mythologie recht passend als ein in abgelegenen Höhlen hausendes und für die Menschen selten nützliches Wesen beschrieben wird.

Trolle nennt man Leute, die in Foren und bei Online-Diskussionen provozierende und beleidigende Kommentare schreiben, um die Nutzer gegeneinander aufzuhetzen. Anschließend lehnen sie sich dann genüsslich zurück und beobachten, wie sich die Leute gegenseitig zerfleischen.

Kein noch so harmloses Thema hält den Troll von einem Nazivergleich ab (siehe Godwin’s Law), keine noch so sachliche Debatte von persönlichen Diffamierungen und der Verdrehung von Fakten. Gerne nutzen diese im Grunde bemitleidenswerten Geschöpfe auch die Naivität von unerfahrenen Internetnutzern aus, um sie mit absurden Falschinformationen oder absichtlich dummen Fragen zu verarschen. Ihr alleiniges Ziel ist es, Andere zu nerven und sich daran zu erfreuen.

Trolle gieren nach Aufmerksamkeit, und wenn man sie ihnen gibt, werden sie erst richtig schlimm. Ungefähr so wie Gremlins, die man nach Mitternacht füttert. Deswegen ist das beste Mittel gegen sie, ihnen jegliche Zuwendung zu entziehen. „Don’t feed the trolls!“ lautet eine beliebte Maxime im Internet, denn das ist die einzige Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass sich diese lichtscheuen Kreaturen in ihre Höhle zurückziehen oder sich einen anderen Spielplatz zum Austoben suchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s